Volvo

Volvo
-2 %
Volvo Car Corporation, Volvo 240, Volvo V70, Volvo C70, Volvo S80, Volvo S60, Volvo 480, Volvo XC60, Volvo Trucks, Volvo XC90, Volvo Serie 900, Volvo PV444, Volvo S40/V40, Volvo 140, Renault Trucks, Volvo Canada, Volvo C30, Volvo Amazon
Paperback
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

Unser bisheriger Preis:ORGPRICE: 21,05 €

Jetzt 20,63 €*

Alle Preise inkl. MwSt.| Versandkostenfrei
Artikelnummer:
9781159335601
Einband:
Paperback
Erscheinungsdatum:
12.10.2012
Seiten:
74
Autor:
Quelle
Gewicht:
163 g
Format:
246x189x4 mm
Sprache:
Deutsch
Langbeschreibung
Quelle: Wikipedia. Seiten: 74. Kapitel: Volvo Car Corporation, Volvo 240, Volvo V70, Volvo C70, Volvo S80, Volvo S60, Volvo 480, Volvo XC60, Volvo Trucks, Volvo XC90, Volvo Serie 900, Volvo PV444, Volvo S40/V40, Volvo 140, Renault Trucks, Volvo Canada, Volvo C30, Volvo Amazon, Volvo Serie 300, Volvo S40/V50, Volvo Serie 700, Volvo 740, Volvo 850, Volvo V60, Volvo 260, Volvo 164, Jan Wilsgaard, Volvo 760, Volvo 780, Volvo P1800 ES, Volvo XC70, Volvo Cars Gent, Ghabbour Group, Volvo 440, Volvo 262 C, NedCar, Swedish Motor Assemblies, Volvo PV445, Volvo FH, Volvo S70, Volvo YCC, Mack Trucks, Compañía Interamericana de Automóviles, Volvo Aero, Swedish Motor Corporation, Volvo C202, Divolvo, Volvo TP21, Volvo PV544, Volvo P1900, Volvo FE, Volvo 66, Volvo 460, Volvo C303, Volvo Penta, Volvo PV36, Volvo 7700, Volvo ÖV4, Volvo B10BLE, Side Impact Protection System, Volvo FH 16, Volvo B30, WHIPS, Archimedes, Volvo FM, Buckelvolvo, Volvo Serie 400. Auszug: Volvo (vom lateinischen volvo: "ich rolle") ist ein schwedischer Nutzfahrzeug-Konzern. Volvo wurde 1927 als Automobil-Hersteller gegründet, verkaufte den Pkw-Geschäftsbereich Volvo Car Corporation aber 1999 an Ford, die diese wiederum im Jahre 2010 an Geely verkaufte. Heute produziert die Volvo Group Omnibusse, Oberleitungsbusse und Fahrwerke der Marken Volvo, Prevost, Nova BUS und MASA (Volvo Buses), Lastkraftwagen der Marken Volvo (Volvo Trucks), Renault, Mack und Nissan sowie Baumaschinen. Volvo wurde 1915 vom schwedischen Kugellager-Hersteller SKF als Versuchsabteilung gegründet. Ziel war zunächst nur, Versuchsautos zur Erprobung der damals neuen Wälzlager zu bauen. 1926/27 wurde Volvo von Assar Gabrielsson und Gustaf Larson als eigenständige Firma ausgegründet. SKF hielt noch bis 1935 Anteile an Volvo. Aus diesem Umstand ergeben sich die oft unterschiedlich genannten Gründungsjahre. Von 1936 bis in die späten 1950er Jahre gab es in Brasilien eine eigene Gesellschaft Volvo do Brasil Ltda. für den lateinamerikanischen Markt. Erst 1977 erfolgte die Neugründung von Volvo do Brasil in Curitiba. Nachdem 1967 in Schweden die Umstellung auf Rechtsverkehr stattfand stieg der Absatz an Pkw- und Lkw-Modellen, zumal gerade neue Modelltypen wie der Pkw Volvo 140 und der Lkw Volvo F88 eingeführt wurden. Die Linienbusse mussten allerdings bereits zum Umstellungstermin mit Türen auf der rechten Seite bereitstehen, so dass kurz vorher eine große Nachfrage entstand. Durch die schlagartige Verjüngung der Wagenflotte bei den Busbetrieben sank anschließend der Absatz an Omnibussen im Inland drastisch, und es waren für die nächsten 10-12 Jahre keine nennenswerten Verkaufszahlen im Hauptabsatzgebiet von Volvo (damals fand kaum Export statt) zu erwarten. So wollte die Geschäftsleitung den Omnibusbau eigentlich einstellen, zumal die Busmodelle des zweiten schwedischen Herstellers Scania-Vabis damals größere Verbreitung fanden. Aber stattdessen fand der Plan des Volvo-Busfachmannes Stig